WMS Zylindertest

WMS Zylindertest  Quelle: link

Zylindertest Polini Malossi Vespa PX 200 rollerJOURNAL _ WMS24

P4-Pruefstand-Zylindertest-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Polini-Malossi-wms24de

Text & Fotos: Alexander Wahner

Die Vespa PX 200 läuft leider schon einige Jahre nicht mehr von den Produktionsbändern in Pontedera, was der Beliebtheit aber offensichtlich keinen Abbruch tut. Ganz im Gegenteil, die großen Hersteller legen sogar neue Teile auf, für einen Motor, welcher Anfang der 1970er in der Vespa Rally 200 das Licht der Welt erblickte.
Nach praktisch jahrzehntelangem Stillstand haben die Marktführer Malossi und Polini ihre Dauerbrenner überarbeitet und bieten nun sogar gleich mehrere Versionen parallel an. Wir haben für Euch getestet welcher Zylinder für den einfachen Straßentuner die erst Wahl ist.

Vorweg sei gesagt, dass es in diesem Test nicht darum geht den Zylinder mit der maximalen Leistung zu krönen. Wir suchen den Zylinder, welcher mit wenigen Handgriffen von jedem Hobbyschrauber in der Garage montiert werden kann und danach geschmeidig und standfest der alten Vespa auf die Sprünge hilft. Als Basis dient uns eine motorseitig 100% originale PX 200, welche wir mit einem SIP road 2.0 Auspuff versehen haben, denn keiner wird wohl solch einen Zylinder mit dem Originalauspuff kombinieren. Der SIP road 2.0 ist in dieser Kombi einfach ein äußerlich unspektakulärer Sportauspuff mit „inneren Werten“ und passt somit perfekt zu unserem Vorhaben.

Zylindertest-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Malossi-wms24de

Malossi bietet den neuen „210er“ in der tourentauglichen SPORT-Version sowie in der auf Höchstleistung ausgelegten MHR-Version (Malossi Hyper Racing) an. Im Vergleich zum „alten“ 210er wurden die neuen Versionen von der Kanalführung komplett überarbeitet. Diese sind deutlich größer geworden, ebenso wie die Öffnungen im Zylinderfuß. Im Vergleich zum SPORT verfügt der MHR über einen beachtlich größeren Auslaßkanal und nochmals schärfere Steuerzeiten. Beide Testzylinder beinhalteten auch den speziellen HTSR-Zylinderkopf (High Turbolence Squish Racing), wobei die SPORT-Version auch mit dem originalen Zylinderkopf kombinierbar wäre.

Zylindertest-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Polini-wms24de

Polini bietet seinen neuen Aluminium-Zylinder in einer Version für den originalen Hub (57mm, 210ccm) sowie für Langhubumbauten (60mm, 221ccm) an. Da wir für Euch ein einfaches Tuning testen, kam somit nur die 57mm-Version auf den Prüfstand. Auch hier beinhaltet der Zylinderkit direkt einen passenden Zylinderkopf. Der klassische Grauguß-Zylinder ist nach wie vor im Programm, kann mit dem originalen Zylinderkopf kombiniert werden und ist deutlich günstiger als seine Aluminium-Brüder. Für Sparfüchse bleibt dieser Zylinder also noch immer eine Option.

An der Verarbeitung der Testkandidaten gab es nichts zu bemängeln und man kann diese als vorbildlich bezeichnen. Kleinmaterial wie Dichtungen oder Kolbenbolzenclips sowie eine Montageanleitung sind im Paket enthalten. Eine passende Zündkerze sowie einige Vergaserdüsen zur Abstimmung muss man sich allerdings separat beim Händler kaufen. Ebenso ist ein Benzinhahn mit größerem Durchlass zu empfehlen um in allen Lebenslagen eine perfekte Benzinzufuhr zu gewährleisten! Die Montage der Zylinder ist einfach, wobei bei Malossi noch kleine Nacharbeiten nötig waren. So konnte der Zylinder nicht sofort bis Anschlag in das Gehäuse gesteckt werden. Problem sind engere Bohrungen für die Zylinderstehbolzen, welche im ungünstigen Fall nicht alle Toleranzen der originalen Motorgehäuse ausgleichen können. Wir hatten das Glück genau solch ein Gehäuse zu erwischen. Auch die Fußdichtung passte nicht 100% zu der Kanalführung des Zylinders und haben wir mit der Nagelschere nachgearbeitet. Nach Rücksprache mit dem Importeur kommen hier seitens Malossi noch Restposten des Vorgängermodells zum Einsatz. Sobald diese aufgebraucht sind werden die Zylinder mit passenden Fußdichtungen bestückt. Beim Polini flutschte alles beim ersten Versuch.

Zylindertest-Zylinderkoepfe-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Polini-Malossi-Piaggio-wms24de

Bild oben v.l.n.r.: Piaggio, Polini, Malossi

Zylindertest-Kolben-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Polini-Malossi-Piaggio-wms24de

Bild oben v.l.n.r.: Piaggio, Polini, Malossi

Die Abstimmung der Zylinder war einfach. Richtwerte aus den Einbauanleitungen zur Zündeinstellung und Vergaserbedüsung passten auch in Kombination mit unbearbeitetem Motorgehäuse, Originalkurbelwelle und Sportauspuff relativ gut und es musste nicht viel ausprobiert werden.

Nun zu den Prüfstandfakten: Malossi SPORT und Polini ALU liefern beide saubere Leistungskurven ohne störende Einbrüche, allerdings sind deren Verläufe deutlich unterschiedlich. Der Malossi SPORT tritt in die Fußstpfen des Vorgängers. Ab 6.500 U/min legt er im Vergleich zum Polini nochmal eine Schippe drauf und schafft 18,1 PS bei 7.000 U/min. Mit 17,4 PS Spitzenleistung liegt der Polini zwar unter dem Malossi, doch dafür dominiert er den Malossi bis 5.800 U/min auf der kompletten Linie. Über weite Strecken liegen hier ca. 2 PS mehr Leistung und über 2 Nm mehr Drehmoment an. Auch die MHR-Version von Malossi haben wir getestet, doch eher aus Neugierde als zu Vergleichszwecken. Dieser Zylinder ist für größeres ausgelegt und bedarf in jedem Fall mindestens einem 30er Vergaser, Gehäuse- und Kurbelwellenbearbeitung sowie einer potenten Resonanzauspuffanlage. Profituner zaubern im feinsten Renntrimm sagenhafte 50 PS aus diesem Zylinder! In unserem Test ohne das nötige Drumherum schaffte er nichtmal die Leistungswerte des SPORT und zeigt eindrucksvoll, dass die besten Teile nicht funktionieren sobald die Kombination mit dem Rest nicht stimmt. Manchmal ist weniger eben mehr!

Was uns beim Polini noch positiv ins Auge fiel waren kleine Details wie Kühlrippen auch an der Kopfunterseite und die Verstärkung des Auspuffanschlusses mit einer Metallhülse. Diese verhindert, dass sich der Auspuff am Anschluß einarbeitet und danach nicht mehr sauber abdichtet oder sich lösen kann.

Zylindertest-Auslass-Vespa-PX-200-rollerJOURNAL-Polini-Malossi-wms24de

Bild oben: Links der Polini mit verstärktem Krümmeranschluß.

Leistungsdiagramme-Zylindertest-Polini-Malossi-rollerJOURNAL-wms24de

Tabelle-technische-Daten-Zylindertest-rollerJOURNAL-Polini-Malossi-wms24de

In Kombination mit dem überragenden Drehmomentverlauf küren wir den Polini ALU für dieses Alltagstuning-Projekt zum Testsieger. Für Tuningfreaks oder Rennfahrer bleibt der Malossi MHR das Maß der Dinge.

Advertisements